Die Wartungsarbeiten an der Homepage sind erfolgreich abgeschlossen. Falls noch Links zur oder auf der Seite fehlerhaft sind, bitten wir um eine kurze Nachricht an den Webmaster Alois Kriesmair. Vielen Dank für eure Unterstützung.

 

Liebe Sportkeglerinnen und und Sportkegler im Bezirk Oberbayern,

ich weiß nicht, wie es Euch ergeht am Ende von 2021. Bei mir sind es die Gefühle von Erschöpfung und Demut nach einem Jahr voller Hoffnungen, Enttäuschungen, Aufschwung und erneuter Unsicherheit.

Das öffentliche Leben in Sport und Kultur, privat und geschäftlich, in der gesamten Gesellschaft ist noch immer geprägt von der Diskussion um, und den Auswirkungen von Corona.

Wie großartig war es, dass bereits Anfang des Jahres mehrere Impfstoffe auch in Deutschland entwickelt und produziert wurden. Hoffnung, dass unser gewohntes Leben wieder in Gang kommen werde. Planungen, unseren Sport, alle Amateursportarten, wieder aufleben zu lassen, wurden in die Tat umgesetzt und wirklich, wir konnten im September pünktlich unseren geliebten Kegelsport aufnehmen. Welche Freude, wirklich tiefempfundene Freude, sich wieder mit Menschen zu treffen, die uns ein langes Sportlerleben begleitet haben, sich wieder im sportlichen Wettkampf messen zu können, wieder das zu erleben, was unser Leben so bereichert!

Meine große Enttäuschung war und ist, dass der Umgang mit Corona uns Einschränkungen aufzwingt, die nicht alle unserer Kegler*innen mittragen wollen und können. Ich habe einige Diskussionen geführt mit Gegnern einer Impfung und mit Menschen, die unsere strengen Regeln nicht nachvollziehen können.
Ich durfte dabei lernen, dass Geimpfte sich Sorgen machen um den ungeimpften Teil der Gesellschaft, Ungeimpfte sich Sorgen machen, dass geimpfte Menschen sich unnötig einem zusätzlichen Risiko aussetzen.
Ich durfte dabei lernen, dass Menschen in ihrem Sinne vernünftige Maßnahmen mittragen und Angst davor haben, dass Querdenken eine Manipulation aus der Anonymität des Internets ist, ohne ein glaubhaftes Ziel zu erreichen. Andererseits glauben nicht wenige, die Machenschaften einer unbekannten Clique zu erkennen und kritisch darauf hinzuweisen, dass dies in eine Diktatur führt. Beide Gruppen eint, dass sie sich um die Gesundheit sorgen und ihre Freiheit behalten wollen. 

Weihnachten ist immer ein Fest der Hoffnung und die gebe ich nicht auf, dass wir im neuen Jahr Trennendes überwinden und unseren Sport wieder aufnehmen können. Ob es bereits im Januar sein wird, will ich für den arg gebeutelten Bezirk Oberbayern nicht voraussagen. Unser Ziel bleibt es, uns von einem Virus nicht in die Knie zwingen zu lassen und in 2022 unsere Punktrunde regulär zu beenden. 

Ich wünsche Euch allen frohe Weihnachten, ein gutes neues Jahr 2022, Begegnungen mit geschätzten Menschen, und vor allem, bleibt gesund

Andreas Seiband

Liebe Sportkeglerinnen und Sportkegler im Bezirk Oberbayern,

 

wir, die Bezirksvorstandschaft, haben uns entschieden, auch heuer auf eine Bezirksversammlung zu verzichten.

Für Veranstaltungen in diesem Rahmen gilt lt. Coronaverordnung eine Obergrenze von 50 Personen. Es wird nicht unterschieden, ob daran geimpfte, genesene oder getestete Menschen teilnehmen. 50 Anwesende werden eventuell nicht erreicht, aber deutlich mehr als 50 Personen eingeladen. Nachdem in diesem Jahr keine Wahlen stattfinden, erschien es uns sinnvoll auf eine Präsenzveranstaltung zu verzichten. Für eine Online-Sitzung haben wir die technischen Voraussetzungen und Kosten beim BLSV angefragt und uns aus finanziellen Gründen dagegen entschieden.

Euch über die aktuellen Entwicklungen zu informieren, haben wir auf einen Termin nach der Mannschaftsmeldung gelegt, damit wir alle Kegler*innen im Bezirk über den aktuellen Stand in Kenntnis setzen können.

Nach den Meldungen kann ich sagen, ich habe sehr große Einbußen befürchtet und bin jetzt beinahe positiv überrascht über die Anzahl der Mannschaften, die in der Saison 2021/22 im Spielbetrieb sein werden. Im Zugspitzkreis wird die Anzahl der Ligen bei den Männern gleich bleiben, bei den Frauen haben einige Teams nicht gemeldet und es werden voraussichtlich 12 Mannschaften im Kreis antreten können. Im Kreis Chiemgau ist der Frauenbereich nahezu ohne Änderungen, dafür sind es bei den Herren gleich 11 Teams weniger, was die Ligenzusammensetzung zu einer besonderen Herausforderung werden lässt für Martin Unterhaslberger.

Die gute Nachricht ist: Wir können nach wie vor einen Spielbetrieb in den Kreisen anbieten. Rückgänge bei den Aktiven werden erst mit der Bestandsmeldung zum Jahreswechsel offensichtlich. Dennoch lässt sich aus den Spielermeldungen in Sportwinner ermitteln, dass wir einen Schwund von rd. 10% an Kegler*innen hinnehmen mussten.

 

Es ist das unbedingte Ziel des BSKV, der Bezirke und der Kreise in Bayern, dass ein normaler Spielbetrieb stattfindet, solange es die Gesetze zulassen. Zwar ohne Zuschauer voraussichtlich, aber geregelt und sportlich sinnvoll.

Der BSKV richtet zwei Infoveranstaltungen aus, um die Neuerungen im Spielrecht, die bereits in der kurzen vorjährigen Saison galten, nochmals an die Sportler weitertragen zu können. Ich empfehle diese Online-Infoveranstaltungen im Kreis der Vereine am Bildschirm zu verfolgen. Hier wird es die passende Information dazu geben, entsprechende Rückfragen sind möglich, um wieder einen Überblick zu bekommen.

Termine sind:

  • Samstag, 21.08.2021 um 09:30 Uhr
  • Freitag, 03.09.2021 um 19:00 Uhr

Die Einladung ist im Downloadbereich der Homepage des Bezirks gespeichert und sollte zusätzlich jedem Verein zugegangen sein.

Sportliche Grüße

Andreas Seiband

 

Liebe Schiedsrichterkolleginnen und Kollegen.

Im Bezirk Oberbayern stehen die B Schein Verlängerungen der Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter an. Ich möchte euch recht herzlich dazu einladen. Bei  uns im Bezirk finden 2 Verlängerungen statt. Die Termine   Zugspitz am Samstag,den 04.Sept. 2021 In Eberfing Gasthof zur Post Beginn 10.oo Uhr.             Chiemgau am Sonntag den 05.Sept. 20121 In Waldkraiburg Eisstadion Beginn 10.oo Uhr.               Ausschreibungen stehen auch auf der Homepage vom BSKV unter Ressort Schiedsrichter. Ihr könnt euch aber auch an einer anderen Verlängerung in einem der anderen Bezirke anmelden. Auch diese stehen alle auf der BSKV Homepage. Im Bezirk Oberbayern stehen 40 Kolleginnen und Kollegen zur Verlängerung an, 23 im Kreis Zugspitz und 17 im Kreis Chiemgau. Wer an keiner dieser Verlängerungen teilnimmt ist für ein Jahr gesperrt.Solltet ihr Fragen haben könnt ihr mich anrufen oder eine Mail schicken. Bitte um Anmeldung bis zum 29. August 2021 verbindlich.Ich hoffe wir sehen uns im September. Bis dahin bleibt gesund und wünsche euch allen noch einen schönen Urlaub.

Bezirksschiedsrichterwart Oberbayern Rudolf Golder

Liebe Sportkeglerinnen, liebe Sportkegler, 

nachdem die Inzidenzzahlen für Oberbayern erwartungsgemäß in den wärmeren Monaten sinken, wenn auch nicht so schnell, wie ich und bestimmt Ihr alle erhofft haben, gibt es jetzt Vorgaben, eingeschränkt in den Trainingsbetrieb einsteigen zu können.

Unter dem Link sind die regional gültigen Inzidenzwerte dargestellt. Die jeweiligen Landkreise sind dazu verlinkt. Jeder Landkreis für sich kann abweichende Regeln erlassen, bitte dort Erkundigungen einholen, ob vom Infektionsschutzgesetz in der aktuellen Version regional abgewichen wird. 

https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/hotspotregionen/index.php

Inzidenz unter 50:

Ermöglicht die Kreisverwaltungsbehörde die weiteren Öffnungsschritte, so wäre Sport wie folgt zulässig:

• Kontaktfreier Indoor-Sport – die maximal zulässige Personenzahl orientiert sich am zur Verfügung stehenden Raumvolumen sowie den Lüftungsmöglichkeiten. Der Mindestabstand von 1,5m zwischen den Personen muss zu jeder Zeit eingehalten werden können. Hier werden 20qm pro Person angesetzt.

Inzidenz 50 bis 100:

Ermöglicht die Kreisverwaltungsbehörde die weiteren Öffnungsschritte, so wäre Sport unter der Voraussetzung eines negativen Testergebnisses wie folgt zulässig:

• Kontaktfreier Indoor-Sport – die maximal zulässige Personenzahl orientiert sich am zur Verfügung stehenden Raumvolumen sowie den Lüftungsmöglichkeiten. Der Mindestabstand von 1,5m zwischen den Personen muss zu jeder Zeit eingehalten werden können.

Weitere Informationen findet Ihr unter Downloads, Handlungsempfehlungen des BLSV, sowie ein Rahmenhygienekonzept, das ebenfalls beachtet werden muss.

 

Sportliche Grüße und gsund bleiben

Andreas Seiband